Bedarfserhebung bei Tages- und Nachtstrukturen


Bis anhin konnte bei Tages- und Nachtstrukturen mit einer einzigen Pauschale mit den Krankenversicherungen abgerechnet werden. Der Wechsel auf die neue Tarifsystematik sowie die Vorgaben in Art. 7a KLV gebietet eine Bedarfserhebung und Abrechnung nach Stufen. Da dies bisher nicht notwendig war, muss mit den Krankenversicherungen die Art der Bedarfserhebung verabredet werden.

Als Übergangslösung kann das vereinfachte Bedarfsmeldeformular (Download über diesen Link) angewendet werden. Dieses wird in einigen anderen Kantonen ebenfalls verwendet. Mit den Versicherungen HSK ist diese Übergangslösung vereinbart. An tarifsuisse, welche die meisten übrigen Krankenversicherungen vertritt, ist diese Übergangslösung kommuniziert.

Die Diskussionen mit den Krankenversicherungen werden Ende zweite Woche Januar 2013 fortgesetzt. Dabei soll auch die Möglichkeit erörtert werden, ob nicht weiterhin über eine einzige Pauschale abgerechnet werden kann. 


© Curaviva Kanton Zürich 2014